Engel: Zwischen den Augenblicken

Wolfgang Engel

Zwischen den Augenblicken

Kurze Prosa und Gedichte

Gebunden, 88 Seiten

ISBN 10: 3-934877-00-1

ISBN 13: 978-3-934877-00-9

Preis: Euro 14,80

Wie die Dinge gesagt werden? Man könnte behaupten, es sei ein Stil, der sich an der Wirklichkeit reibt, bei einer gehörigen Ladung Gefühl und ironischer Distanz. Gestalten, Situationen werden wie mit der Blendlaterne aus dem Strom des Lebens herausgerissen. Leise-präzis, unaufdringlich-anschaulich, bloß karges Parlando, faszinierende Melodik, Himmel und Erde, Tod und Leben umspannende Bilder.

Hüsmert: Zwischen Mond und Stern

Ernst Hüsmert

Zwischen Mond und Stern

Ausgewählte Gedichte aus fünfzig Jahren

Gebunden, 64 Seiten

ISBN 10: 3-925678-80-8

ISBN 13: 978-3-925678-80-6

Preis: Euro 12,80

In seinen Gedichten unternimmt Hüsmert eine lyrische Verortung des Menschen: in Raum und Zeit, in der christlich-jüdischen Kultur, im Anblick des Todes. Dabei wird die skeptische Grundstimmung durch virtuose Musikalität im lyrischen Ausdruck spannungsvoll aufgehoben.

Leybrand: Das Nest

Hanna Leybrand

Das Nest

Neue Prosa-Neue Lyrik

Gebunden, 218 Seiten

ISBN: 978-3-934877-83-2

Preis: Euro 19,80

Wer Hanna Leybrands artistische Beschreibungen, frivole Geschichten und subtile Beobachtungen liebt, wird auch in diesem Band auf seine Kosten kommen. Im Alltag ihrer scharf konturierten Erzählwelten schieben sich schräge Typen in den Vordergrund, deren Psyche nicht ohne satirische Grundierung, meist aber mit einem freundlichen Lächeln pointiert vermessen wird. Neu in diesem Band ist nicht der unterhaltsame Wechsel der erzählerischen Kleinformen und Gedichte, sondern die genau kalkulierte Tektonik thematisch erregender Großerzählungen. In solchem narrativen, mit vielfältigen Bezügen ausbalancierten Kunstbewußtsein werden zum Beispiel Phasen, Gründe und Abgründe im Lebensschicksal eines jungen Mannes vergegenwärtigt, dem sein Außenseiterdasein zum Verderben wird. Die tragische Psychodynamik menschlichen Zusammenlebens prägt auch die noch weiter ausschwingende Geschichte "Das Nest", die sich auf höchst markante Weise in die illustre Reihe der Internats- und Schulgeschichten einreiht. Lachen und Weinen liegen so in diesem Band oft eng beieinander.

Leybrand: Tage in Weiß und Blau

Hanna Lebrand: Tage in Weiß und BlauHanna Leybrand

Tage in Weiß und Blau

Gedichte

Gebunden, 108 Seiten

ISBN: 978-3-934877-57-3

Preis: Euro 14,80

Hanna Leybrand lebt als Schriftstellerin und Sängerin in Heidelberg. Sie ist Preisträgerin des Internationalen Lyrikwettbewerbs »Sannio 1995« (Italien) sowie des Mannheimer Literaturpreises für Lyrik 2001. Im Heidelberger Manutius Verlag erschienen von ihr folgende Bände: Schafft die Träume ab. Gedichte nicht nur von der Liebe (2003); Der Chaosforscher. Geschichten & Kurzprosa. (2005); Der Schwarzwaldschamane. Geschichten & Kurzprosa (2006).

»Die Gedichte der Hanna Leybrand reihen sich irgendwo zwischen Else Lasker-Schüler und Erich Fried ein. Ihre Schönheit fesselt.« (Die Rheinpfalz)

»Ein eigener lyrischer Kosmos.« (Fränkische Nachrichten)

»Hanna Leybrands Gedichte besitzen Klang und Rhythmus; sie fordern darüber hinaus einen aufmerksamen, belesenen und aktiven Leser, aber sie verstehen sich auch darauf, eine entsprechende Haltung zu belohnen«. (Deutsche Bücher)